Ein Tätowierer tätowiert ein schwarz-weißes Schädeltattoo

Wie bekommt man eine Ausbildung zum Tätowierer?

War das hilfreich?

Wie bekommt man eine Ausbildung zum Tätowierer?

Reading Time: 5 minutes

Wenn du davon träumst, Tätowierer zu werden, musst du höchstwahrscheinlich zuerst eine Ausbildung zum Tätowierer machen. Aber da sie wie Goldstaub sind, kann es schwierig sein, den Fuß in die Tür zu bekommen. Bleib also entschlossen, bau ein Portfolio auf, besuche Tattoo-Läden und lass dich tätowieren!

Oh und lese unsere folgenden Tipps.

Nach was schauen Tätowierer bei einem Lehrling?

Gute Tätowierer suchen nicht nur Talente, sondern auch harte Arbeiter – Menschen mit Leidenschaft, die die Kunst des Tätowierens leben und atmen. Da die Tattoobranche stetig wächst, möchten immer mehr Menschen Tätowierer werden. Du musst also sicherstellen, dass du auffällst, aber aus den richtigen Gründen.

Leider sind viele gute Tätowierer einfach so mit ihrer eigenen Arbeit beschäftigt, dass sie nicht die Zeit haben, jemanden neu auszubilden. Deshalb ist es wichtig, dass du alle Qualitäten, nach denen sie suchen, erfüllst. Schließlich wollen Künstler ihre Zeit nicht mit jemandem verschwenden, der sich nicht wirklich anstrengen möchte.

Lass dich tätowieren

Das ist sicherlich der spaßigste Teil!

Wenn Künstler Auszubildende suchen, wollen sie jemanden haben, der offensichtlich an der Branche interessiert ist. Wenn du keine eigenen Tattoos hast, sieht das nicht besonders gut aus.

Wenn du dich tätowieren lässt, hast du auch die Möglichkeit, von anderen Künstlern zu lernen und dir wirklich ein Bild davon zu machen, was es heißt, ein guter Tätowierer zu sein. Du kannst die Gelegenheit auch nutzen, auch nach Rat zu fragen und herauszufinden, wie sie zu ihrer Ausbildung gekommen sind.

Eine konzentrierte Tätowiererin tätowiert einen Kunden

Betrachte es nicht als Lehre

In den meisten Branchen ist eine „Ausbildung“ eine formale Qualifikation wie eine „Buchhaltungslehre“ oder eine „Ausbildung zur Krankenschwester“. Für diese Art von Ausbildung musst du wahrscheinlich für einen festgelegten Zeitraum arbeiten, studieren und eine Reihe von Klausuren bestehen.

So funktioniert eine Ausbildung zum Tätowierer nicht.

Eine „Tattoolehre“ wird zwar in der Tattoobranche so genannt, aber es gibt keine formelle Qualifikation, die es zu erlangen gilt. Es gibt keine Regeln oder Verpflichtungen und es gibt keine Bestimmung, dass man nach einer bestimmten Zeit oder einer bestimmten Anzahl von Tattoos ein professioneller Künstler ist. Es hängt alles davon ab, wie viel harte Arbeit du leistest, wie engagiert du bist und wie talentiert du letztendlich bist.

Die Person, die dich als „Lehrling“ einstellt, ist ebenfalls zu nichts verpflichtet. Dein „Ausbilder“ wird dich nach seinem Belieben unterrichten, sodass eine Tattoolehre für jeden Einzelnen zu einem einzigartigen Erlebnis wird. Nicht jeder ist ein guter Lehrer, daher ist es wichtig, dass das Studio und die Personen, mit denen du arbeitest, zu dir passen.

Mach deine Hausaufgaben

Wie bei der Jobsuche musst du auch hier deine Hausaufgaben machen. Lerne mehr über die Branche, in der du arbeiten möchtest; die Stile, die Menschen. Stell dir vor, du befindest dich in einer Mini-Interview-Situation. Denk darüber nach, was du sagen wirst, und stell sicher, dass du genau erklären kannst, warum du in Kunst des Tätowierens erlernen möchtest. Informier dich über Studios, in denen du gerne arbeiten würdest, und über die Künstler, mit denen du arbeiten möchtest. Wenn du ein bisschen über die Tätowierer Bescheid weißt, mit denen du sprechen wirst, wirst du auf jeden Fall ein paar Pluspunkte erhalten.

Einige Tattoo-Läden sind für die Einstellung von Auszubildenden besser bekannt als andere. Daher ist es eine gute Idee, sich zuerst mit ihnen in Verbindung zu setzen.

“Ich habe schon immer gezeichnet und die Idee zu tätowieren hat mich wirklich angesprochen. Ich habe mir jede Menge Tattoo-Magazine gekauft und mir das Artwork und die Tattoos angesehen.“

Little Andy, The Church, Redditch, UK

Baue ein Portfolio aus Zeichnungen auf

Zeichne. Zeichne. Und dann zeichne noch etwas mehr.

Die Suche nach einer Tattoolehre ähnelt der Suche nach jedem anderen Job. Du benötigst wahrscheinlich keinen Lebenslauf oder Bewerbungsschreiben, aber du solltest auf jeden Fall ein Portfolio in angemessener Größe von deinen Arbeiten (Zeichnungen) haben, um zu zeigen, was du drauf hast.

Wenn du ‚Portfolio‘ hörst, fragst du dich vielleicht, wie du eines erstellen sollst, wenn du gerade erst als angehender Tätowierer begonnen hast. Aber keine Sorge, das Portfolio eines Auszubildenden unterscheidet sich stark von dem eines etablierten Künstlers.

Mann der ein Tattoodesign per Hand zeichnet

„Zuerst habe ich ein großes Portfolio mit vielen Zeichnungen erstellt. Mit diesem Portfolio bin ich in ein Tattoostudio gegangen und das erste hat mich genommen!“

Julian “Corpsepainter” Siebert, Corpsepainter Tattoo, München, Deutschland

Ein Auszubildender sollte ein Portfolio von Zeichnungen erstellen – der Grundstein dessen, was ihn überhaupt zum Tätowierer gemacht hat. Hol dir also ein sauberes Buch mit Klarsichthüllen und zeige deine Arbeit mit Stolz. Viele Tätowierer verwenden heutzutage sogar soziale Medien als Portfolio. Du kannst dir also jederzeit eine Instagram-Seite erstellen, um deine Kunst zu präsentieren.

„Zeichne… zeichne viel und zeichne in einer Vielzahl von Stilen. Hunderte von Menschen suchen eine Lehrstelle, aber ein gutes, abwechslungsreiches und gut zusammengestelltes Portfolio erhöht deine Chancen, eine zu bekommen.“

Alex Rattray, Empire Ink, Edinburgh, Schottland, UK

Besuche Studios

Geh raus und sprich mit den Leuten. Mit jemandem persönlich zu reden ist der beste Weg, um herauszufinden, ob er Lehrlinge aufnimmt oder ob er jemanden kennt, der daran Interesse hat.

Selbst wenn die Person nein sagt, hast du die Möglichkeit, eine Beziehung zu ihnen aufzubauen. Schließlich kann es nicht schaden, mehr Freunde in der Branche zu finden.

Sei nicht schüchtern. Du solltest immer versuchen, persönliche mit den Künstlern zu reden, anstatt sie per E-Mail zu kontaktieren. Es ist viel wahrscheinlicher, dass sich Tätowierer an dich erinnern, wenn du persönlich mit ihnen gesprochen hast, und es zeigt, dass du entschlossen bist, wenn du direkt zu ihnen gehst, als hinter einem Laptop oder einem Telefon zu sitzen.

The Church Tattoo Studio, Redditch, UK
The Church Tattoo Studio, Redditch, UK

Tätowiere nicht zuhause

Du denkst vielleicht, dass Tätowierer Auszubildende mit tatsächlichen Erfahrungen im Tätowieren suchen – jemanden, der unbeaufsichtigt seine Freunde für Lau tätowiert hat. Nun, das ist definitiv nicht der Fall. Tatsächlich ist es in der Branche ziemlich verpönt, Tattoos selbst in die Hand zu nehmen. Es zeigt nicht nur einen gewissen Mangel an Respekt für die Tätowierkunst, sondern ist auch äußerst gefährlich.

Sei vorbereitet, nichts zu verdienen

Viele Tattoo-Ausbildungen sind unbezahlt und dauern viele lange Stunden. Du könntest viel Zeit damit verbringen, Getränke zuzubereiten, das Studio zu putzen und Anrufe zu beantworten. Aber wenn dich das nicht abschreckt und du bereit bist, so lange wie es eben dauert, auch diese Arbeiten zu machen, wirst du wahrscheinlich aus den richtigen Gründen dort sein.

“Ich habe erst nach ungefähr einem Jahr angefangen Geld zu verdienen.”

Sneaky-Mitch, Gold Room Tattoo, Leeds, UK

Versuche, langfristig nicht an das Geld zu denken. Lianne Moule, Mitinhaberin von Immortal Ink in Chelmsford, sagt, dass, wenn du dich besinnst, die Reise genießt, Spaß an deinen Designs und Kunden hast – wird das Geld schon folgen.

Sei ein Schwamm

Sei ein Schwamm und nimm alle Ratschläge und Informationen von etablierten Tätowierern auf, die du bekommst. Du wirst nie aufhören, als Künstler zu lernen, und die erfolgreichsten Tätowierer werden ständig danach streben, noch besser zu werden.

Ein Tattoo-Lehrling tätowiert einen Kunden

Das Wichtigste bei der Suche nach einer Tattoolehre ist, hartnäckig zu sein. Wie wir bereits gesagt haben, ist es nicht einfach, an eine Ausbildung als Tätowierer zu kommen. Wenn du jedoch entschlossen bist und den Rat erfahrener Tätowierer berückstichtigst, wirst du möglicherweise schneller zu einer kommen, als du denkst.

Viel Glück!

War das hilfreich?
Willst du etwas wissen, dass du hier nicht finden kannst?Stelle deine Frage

Triff unsere Experten

Chris Harrison Tattoo Artist

Chris Harrison

Bridgend Tattoo Studio

Bridgend, South Wales, UK

Sneaky-Mitch, Tätowierer bei Gold Room Tattoo, Leeds, UK

Sneaky Mitch

Gold Room Tattoo

Leeds, UK

Tito Inkid

L'Atelier Sans Nom

Lille, Frankreich

Alex Rattray

Alex Rattray

Empire Ink

Edinburgh, Schottland

Julian ‘Corpsepainter’ Siebert

Corpsepainter Tattoo

München

Lianne Moule

Immortal Ink

Essex, UK

Das könnte dir gefallen

Die besten Tattoo-Maschinen 2024: Top-Auswahl für Tätowierer

Close-up image of a Bishop DA VINCI cartridge.

Der ultimative Leitfaden für Tattoo Cartridges

Various tattoo cartridge needle brand boxes.

Die besten Tattoo Cartridges 2023

Tattooed hands holding a professional camera.

5 Tattoo Fotografie Tipps für Tätowierer

The best wireless tattoo machines in one image.

Die besten kabellosen Tattoomaschinen 2023

Image d'une femme tatouée et percée

Leitfaden für verschiedene Arten von Piercings

Willst du etwas wissen, dass du hier nicht finden kannst?Stelle deine Frage

MÖCHTEST DU LIEBER MIT JEMANDEM CHATTEN?

Unser freundliches Verkaufsteam ist hier.

Montag bis Freitag | 9 bis 18 Uhr

T: 069 2222 14022
E: verkauf@barberdts.de